• Start
  • Träger
  • Kinderkrippe
  • Pädagogische Ziele
  • So machen wir das
  • Aufnahme & Eingewöhnung
  • Öffnungszeiten
  • Kindergarten
  • Pädagogische Ziele
  • So machen wir das
  • Öffnungszeiten
  • Team
  • Elternbeirat
  • Aktuelles
  • Impressum
  • Unsere pädagogischen Ziele

    Leitlinie: Der Weg ist das Ziel!

    Wir arbeiten nach dem bayrischen Bildungsplan, der besagt, dass jedes Kind von Geburt an lernt und von Anfang an ein Recht auf Bildung hat. Um den Start in der Krippe zu erleichtern, wird großen Wert auf eine flexible, behutsame und sorgfältige sowie strukturierte Eingewöhnungszeit gelegt (siehe dazu Punkt 2).

    Ich bin ich - Das Kind als individuelles Wesen (Personelle Kompetenz)

    • Die Kinder kommen gern zu uns und bewegen sich in einem sicheren Umfeld, das nach ihren Bedürfnissen ausgerichtet ist. So wird ihnen die freie Entfaltung ihrer Fähigkeiten und ihrer Persönlichkeit ermöglicht.
    • Die Kinder erfahren Wärme, Empathie und Respekt. Sie bekommen so viel Zeit, wie sie brauchen, um Tätigkeiten auszuführen und sich zu entwickeln.
    • Die Kinder fühlen sich wohl und gut aufgehoben.
    • Die Kinder können mit allen Sinnen genießen, die Lebensfreude wird gestärkt und damit zur psychischen Gesundheit beigetragen.

    Ich und die anderen - Das Kind als soziales Wesen (Soziale Kompetenz)

    • Die Kinder sind neugierig und entwickeln soziale Kompetenz. Es werden Lösungen für Probleme gefunden und Zusammenhänge begreiflich gemacht.
      Beispiel: Das gemeinsame Spielzeug gehört immer dem Kind, das gerade damit spielt; es ist wichtig, beide Kinder fühlen zu lassen, dass man sie versteht. Erzieherinnen sollen Trost und Hilfe anbieten: z.B. sagen, wo sich ein begehrter Gegenstand außerdem befindet oder ihm beim Suchen helfen. Kein Kind darf mit Gewalt zu dem kommen, was es haben will.
    • Wir leben den Kindern Normen und Werte vor (friedliche Konfliktlösung, respektvoller Umgang, Hilfsbereitschaft). Die Kinder lernen festgelegte und transparente Regeln kennen.

    Ich kann was! - Das Kind als lernendes Wesen (Lernmethodische Kompetenz)

    • Die Kinder nutzen die Materialien der Krippe zum Ausprobieren und zur Entfaltung ihrer Kreativität und Verstehen der naturwissenschaftlichen Zusammenhänge (z.B. in unserer Freispielzeit).
    • Die Kinder erschließen und entdecken sich und ihre Welt durch Bewegung. Bewegen, Denken und Fühlen sind eng miteinander verbunden. Sie machen Bewegungs- und Sinnes- Erfahrungen.
    • Die Kinder erlernen die Sprache im persönlichen Kontakt. Es entwickelt sich eine Lust, sich mitzuteilen und auszutauschen. Der Wortschatz wird kontinuierlich erweitert (zuhören, Gestik und Mimik deuten, fragen, bitten, Dinge erklären, Bilderbücher, Fingerspiel, Lieder).
    • Die Kinder kommen mit mathematischer Bildung in Berührung (erstes Zählen, Raum- und Lagebeziehungen).
    • Naturbegegnung und Bewahrung der Schöpfung – Unsere Umwelt
    • In der Krippe sind Naturbegegnungen und Erlebnisse mit Pflanzen und Tieren besonders wichtig. Der Umgang mit Naturmaterialien regt die Phantasie und Kreativität in hohem Maße an. Es gilt, dieses Potential zu nutzen und unseren Kindern die Begegnung mit Wald, Wiese und Feld zu ermöglichen. Umweltbildung fördert und entwickelt die Werterhaltung, die Achtung und Wertschätzung unserer Schöpfung.

    Ich verändere mich - Das Kind auf dem Weg (Widerstandsfähigkeit, Resilienz)

    • mit Veränderungen, z.B. in der Familie umgehen können
    • Erfahrungen machen
    • Lösungswege finden und suchen
    • Erlebnisse bewältigen
    • Übergänge bewältigen (von der Krippe in den Kindergarten)
      Für unsere Eltern: Eltern wissen ihre Kinder gut versorgt und werden durch unsere Einrichtung angemessen entlastet.
    • Eltern sind miteinander und mit den Mitarbeitenden im Austausch, steigern dadurch ihre Erziehungskompetenzen (Erziehungspartnerschaft).

    Glaube, Sinn und Werte - Religion, Ethik, Gefühle

    • Wir gehen den bewussten Weg durch das Kirchenjahr mit seinen Höhepunkten und Festen von Advent bis Erntedank.
    • Unsere christliche Grundorientierung ist auch die Basis, auf der wir mit den Kindern andere religiöse Orientierungen kennenlernen.
    • Wir wollen, dass die Kinder einander offen und neugierig begegnen.
    • Wir wecken Achtung, ermöglichen toleranten Umgang mit Andersdenkenden.